Stille
Sie sind auf Schallschutz im Wohnungsbau

Schallschutz im mehrgeschossigen Wohnungsbau

LärmDer Schallschutz in Gebäuden hat eine große Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen.

Besonders wichtig ist der Schallschutz im Wohnungsbau, da die Wohnung sowohl zur Entspannung und zum Ausruhen dient als auch den häuslichen Bereich gegenüber den Nachbarn abschirmen soll.

Schallschutzmaßnahmen müssen getroffen werden gegen die Übertragung von Außenlärm, von Geräuschen aus eigenen und fremden Wohn- und Arbeitsbereichen sowie gegen die Schallübertragung aus Treppenhäusern, von Aufzugsanlagen oder von besonderen Schallquellen wie Gewerbebetrieben, Diskotheken usw.

Besondere Bestimmungen gelten dabei für den Schallschutz von Geschosshäusern mit Wohn- und Arbeitsräumen, für Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser, für Schulen u.ä., für Krankenhäuser, Sanatorien, Beherbergungsstätten, ferner für Gewerbebetrieben, Gaststätten sowie für technische Räume.

Machen Sie Ihre Ansprüche zur besten Investition Ihres Lebens


Sorptionsverhalten ist die Eigenschaft eines hygroskopischen Stoffes, Wasserdampf aus der Luft aufzunehmen bzw. abzugeben, bis ein Gleichgewichtszustand hergestellt ist.

Feuer vernichtet das 
EinfamilienhausDie vermeidbare Katastrophe, der Brand Ihres Einfamilienhauses. Haben Sie die BSO eingehalten.

Schallschutzmaßnahmen der Wände gelten in erster Linie der Luftschalldämmung.

Dabei sind zu unterscheiden: Außenwände, trennende Außenwände (Haustrennwände) und Innenwände (Wohnungstrennwände, Treppenhauswände, Wände von Aufzugsschächten u.ä.).

Hinsichtlich der Konstruktion sind zu unterscheiden:

  • einschalige biegesteife Trennwände
  • zweischalige Trennwände aus zwei biegesteifen Schalen mit durchgehender Gebäudefuge
  • zweischalige Trennwände mit einer biegesteifen und einer biegeweichen Schale
  • dreischalige Wände mit einer biegesteifen und zwei beidseitig angeordneten biegeweichen Schalen.

Lärm Die Luftschalldämmung bei einschaligen Wänden ist von ihrer flächenbezogenen Masse, von ihrer Steifigkeit sowie von den Eigenschaften der flankierenden Bauteile abhängig.

Zweischalige Wände können bei gleichem Flächengewicht die Schalldämmung verbessern, der Abstand der Schalen muss ausreichend groß sein, im Hohlraum Schallschluckmaterialien vorhanden sein.

Trennfugen (z. B. zwischen Haustrennwänden) müssen vollständig durchgehen. Etwa durchlaufende Decken verschlechtern die Schalldämmung erheblich.

Ein angenehmes Leben und Arbeiten in einem mehrgeschossigen Wohn- und Geschäftshaus ist auch von einer ausreichende Schalldämmung abhängig.

Die einzuhaltenden Mindestanforderungen sind in der Norm DIN 4109, Schallschutz im Hochbau, geregelt.

Im Beiblatt 2 der Norm DIN 4109 sind Empfehlungen für einen erhöhten Schallschutz formuliert, diese sind meiner Ansicht nach als Mindestanforderungen an den Schallschutz zu betrachten.

Bei Treppenhauswänden sollte die Konstruktion mindestens ein Schalldämmaß von 55 Dezibel aufweisen.

Für Haustrennwände sollte die Konstruktion mindestens ein Schalldämmaß von 67 Dezibel aufweisen.

Wie oft haben Sie sich über die störende Geräusche durch den Nachbarn, obwohl es eigentlich ganz nette Leute sind, geärgert?

Fragen Sie Ihre Baufirma oder Ihren Bauträger, welches Schalldämmaß die Konstruktionen Ihrer Immobilie aufweisen.

Sollten Sie keine Auskünfte erhalten, so fragen Sie uns.

Wir überprüfen die Schalldämmung Ihrer Immobilie!

Die im Einzelfall erforderlichen baulichen Schallschutzmaßnahmen können auf die Gesamtplanung von Bauwerken einen erheblichen Einfluss haben.
Zweckmäßig ist es bereits jetzt in dieser Planungsphase einen Sachverständigen zu konsultieren.

Wenn Sie Fragen zum Schallschutz haben, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen weiter!

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Was kann gegen Feuchtigkeit im Haus gemacht werden?
Probleme mit der Bauphysik, wir beraten Sie!

Wald

Ruhe braucht der Mensch.
Unsere Augen können wir schließen, um uns vor optischen Reizen zu schützen. Wir können aber unsere Ohren nicht bei akustischen Einwirkungen ausblenden. Sie sind immer auf Empfang, auch wenn wir schlafen. Der Schallschutz bzw. das Ruhebedürfnis des Menschen innerhalb seiner Privatsphäre hat deshalb eine nicht zu unterschätzende emotionale und medizinische Bedeutung.


Vertrauen Sie auf BauPlanSV!
Wir sind für Sie da.
Schützen Sie Ihr Eigentum vor Wertverlusten bereits bei der Errichtung des Einfamilienhauses!
Wertverluste entstehen durch Beschädigungen, Wasser, fehlende Kontrolle und schlechte Qualität.

Lesen Sie hier weiter: Braucht ein Einfamilienhaus überhaupt einen Schallschutz?

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen