Es ist völlig egal, wie viele Fische es im Meer gibt, solange du keinen Köder an der Angel hast. Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.

Leistungsbereiche des Bauens:
Leistungen, Planungsleistungen, Sachverständiger, Baugenehmigung, Bauausführung, Baukontrolle,
Rohbau, Mauerwerksverband, Bauwerksabdichtung,

Vorschriften, EnEV 2004, Bevor der Bund die neue EnEV2007 beschließt, Sächsische Bauordnung, VOB/A 2012, VOB/B 2012, VOB/C 2012
Arbeitsschutz, Bauphysik

Bauschäden, Wasser im Keller, Risse im Putz. Ist jeder Riss ein Mangel? Der Versuch einer Aufstockung! Fassade mit Putzrissen,
Teil 1: Themen aus Gutachten: Schimmel, Risse, Schäden, Holzschädlinge;
Teil 3: Themen aus Gutachten zu Bauschäden;
Teil 5: Baumängel und Bauschäden, vom Sichtbeton bis zum Flachdach;
Betonschäden und Alcatraz, Schäden an Estrichen,

Angebot, Profil des Büros, Kosten für eine Kurzbesichtigung
Rückruf: Haben Sie eine Frage?

Planungsleistungen für den Neubau und Altbau
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Musterbauordnung (MBO)

Fassung November 2002*
*zuletzt geändert durch Beschluß der Bauministerkonferenz vom Oktober 2008

Teil 3:

Bauliche Anlagen

Erster Abschnitt:
Gestaltung

§ 9 Änderung, Erweiterung und Ausbau von Gebäuden

Bauliche Anlagen müssen nach Form, Maßstab, Verhältnis der Baumassen und Bauteile zueinander, Werkstoff und Farbe so gestaltet sein, dass sie nicht verunstaltet wirken. Bauliche Anlagen dürfen das Straßen-, Orts- und Landschaftsbild nicht verunstalten.


§ 10 Anlagen der Außenwerbung, Warenautomaten

(1) Anlagen der Außenwerbung (Werbeanlagen) sind alle ortsfesten Einrichtungen, die der Ankündigung oder Anpreisung oder als Hinweis auf Gewerbe oder Beruf dienen und vom öffentlichen Verkehrsraum aus sichtbar sind. Hierzu zählen insbesondere Schilder, Beschriftungen, Bemalungen, Lichtwerbungen, Schaukästen sowie für Zettelanschläge und Bogenanschläge oder Lichtwerbung bestimmte Säulen, Tafeln und Flächen.

(2) Für Werbeanlagen, die bauliche Anlagen sind, gelten die in diesem Gesetz an bauliche Anlagen gestellten Anforderungen. Werbeanlagen, die keine baulichen Anlagen sind, dürfen weder bauliche Anlagen noch das Straßen-, Orts- und Landschaftsbild verunstalten oder die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs gefährden. Die störende Häufung von Werbeanlagen ist unzulässig.

(3) Außerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile sind Werbeanlagen unzulässig. Ausgenommen sind, soweit in anderen Vorschriften nichts anderes bestimmt ist:

  1. Werbeanlagen an der Stätte der Leistung;
  2. einzelne Hinweiszeichen an Verkehrsstraßen und Wegabzweigungen, die im Interesse des Verkehrs auf außerhalb der Ortsdurchfahrten liegende Betriebe oder versteckt liegende Stätten aufmerksam machen;
  3. Schilder, die Inhaber und Art gewerblicher Betriebe kennzeichnen (Hinweisschilder), wenn sie vor Ortsdurchfahrten auf einer Tafel zusammengefasst sind;
  4. Werbeanlagen an und auf Flugplätzen, Sportanlagen und Versammlungsstätten, soweit sie nicht in die freie Landschaft wirken, und
  5. Werbeanlagen auf Ausstellungs- und Messegeländen.

(4) In Kleinsiedlungsgebieten, Dorfgebieten, reinen und allgemeinen Wohngebieten sind Werbeanlagen nur zulässig an der Stätte der Leistung sowie Anlagen für amtliche Mitteilungen und zur Unterrichtung der Bevölkerung über kirchliche, kulturelle, politische, sportliche und ähnliche Veranstaltungen. Die jeweils freie Fläche dieser Anlagen darf auch für andere Werbung verwendet werden. Auf öffentlichen Verkehrsflächen sind auch andere Werbeanlagen in Verbindung mit baulichen Anlagen, die dem öffentlichen Personennahverkehr dienen, zulässig, soweit diese die Eigenart des Gebietes und das Ortsbild nicht beeinträchtigen.

(5) Die Absätze 1 bis 3 gelten für Warenautomaten entsprechend.

(6) Die Vorschriften dieses Gesetzes sind nicht anzuwenden auf

(5) Die Absätze 1 bis 3 gelten für Warenautomaten entsprechend.

  1. Anschläge und Lichtwerbung an dafür genehmigten Säulen, Tafeln und Flächen;
  2. Werbemittel an Zeitungs- und Zeitschriftenverkaufsstellen;
  3. Auslagen und Dekorationen in Fenstern und Schaukästen sowie
  4. Wahlwerbung für die Dauer eines Wahlkampfs.

Zum Seitenanfang



Lesen Sie hier weiter, in Musterbauordnung zum § 11 Baustelle oder zur MBO: Inhaltsübersicht


Feedback: Anmerkungen, Fragen + Hinweise erwünscht. Schreiben Sie uns!


Benutzerfreundliches Webdesign
vom Profi - Werner Baranski, Leipzig