Fassade eines Neubaues
Sie sind auf Holzschädlinge und Holzschutz

Holzschädlinge und Holzschutz
Bauschäden durch pflanzliche und tierische Holzschädlinge

Holzschädlinge und Holzschutz

Was gehört zu einem Holzschutz?

Der bauliche Holzschutz

Rohholz mit RindeDer bauliche Holzschutz umfasst alle vorbeugenden konstruktiven und bauphysikalischen Maßnahmen, die eine unzuträgliche Veränderung des Feuchteghaltes in den Holzbauteilen und Holzwerkstoffen oder den Zutritt von holzzerstörenden Insekten (Trockenholzinsekten) zu verdeckt angeordneten Holzteilen verhindern soll.

Eine unzuträgliche Veränderung des Feuchtegehaltes liegt dann vor, wenn z.B. durch schädliches Tauwasser in unbelüfteten Konstruktionen die Voraussetzungen für einen Pilzbefall geschaffen werden oder durch übermäßige Verformungen (Schwinden oder Quellen) die Brauchbarkeit der Konstruktion beeinträchtigt wird.

Bei Holz ist eine Erhöhung des massebezogenen Feuchtegehaltes um mehr als 5%, bei Holzwerkstoffen um 3% unzulässig.

Weitere Hinweise zum baulichen Holzschutz unter
Vorsicht, Gefahr durch Holzschädlinge.
Schauen Sie nach!

Rauchmelder sind Pflicht!!

Durch Rauchmelder können Leben gerettet werden.
Ein Rauchmelder kann Sie rechtzeitig vor Gefahren bei einem Brand warnen, noch bevor sich die tödlichen Rauchgase gebildet haben.
Bei einem Brand sind die meisten Personen nicht durch das Feuer ums Leben gekommen, sondern durch die tödlichen Rauchgase.
Durch einen Rauchmelder kann man sich vor dieser tödlichen Bedrohung warnen lassen.
Der Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor einer Brandgefahr.


Maßnahmen des baulichen Holzschutzes

Dachüberstand eines Holzhauses aus www.treeland.deHolz darf nur in ausreichend trockenem Zustand eingebaut werden, und eine Wiederbefeuchtung muss verhindert werden.

Folgende Grundsätze sind bei der Ausführung einer Holzkonstruktion zu beachten:

  • Regenwasser muss vom Holz ferngehalten oder schnell abgeleitet werden.
  • Eindringen von Feuchtigkeit aus benachbarten Stoffen oder Bauteilen muss verhindert werden.
  • Schwitzwasser (Tauwasser) muss in der Holzkonstruktion verhindert werden.
  • Als Schutz vor tierischen Schädlingen muss Bauholz vollständig entrindet werden.
  • Als Schutz vor leichter Entflammbarkeit soll die Holzoberfläche möglichst klein gehalten werden.

Weitere Hinweise zum baulichen Holzschutz unter
Vorsicht, Gefahr durch Holzschädlinge.

Holzschutz

Freude heißt die starke Feder in der ewigen Natur.
Freude, Freude treibt die Räder in der großen Weltenuhr.

Friedrich von Schiller

Rückruf: Haben Sie eine Frage?

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Lesen Sie hier weiter in Bauschäden durch pflanzliche und tierische Holzschädlinge zum Thema
Der chemische Holzschutz oder im Inhaltsverzeichnis!

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen