Fassade eines Neubaues
Sie sind hier auf Fachwerkhäuser, nach alter... Allgemeines

Fachwerkhäuser, nach alter Tradition gebaut!

Fachwerkhäuser sind im gesamten Mitteleuropa weitverbreitet. Die Bauweise des Fachwerkhauses ist, wie die Blockbauweise, bis in die vor- und frühgeschichtliche Zeit zurückzuverfolgen. Bereits im Mittelalter entwickelte sich der Fachwerkbau zu hoher Vollendung, dessen Zeugnisse heute als historische Gebäude von dem hohen fachlichen Können ihrer Erbauer berichten.

1. Allgemeines zum Fachwerk

Fachwerkhäuser genießen als hervorragendes Beispiel handwerklicher Baukunst wieder eine hohe Wertschätzung und sind als städtebaulicher und dörflicher Blickfang unverzichtbar. Viele Fachwerkgebäude, die früher als Scheunen, Speicher oder sonstige Zweckbauten dienten, werden immer häufiger umgebaut und als Wohn- und Geschäftshäuser genutzt.

Fachwerkhaus

Bei Fachwerkhäusern soll aus ästhetischen und denkmalpflegerischen Gründen ihr äußeres Erscheinungsbild erhalten werden.


Die Kenntnis der alten Techniken des Fachwerkbaues erscheint daher angesichts der zahlreichen Restaurierungs- und Sanierungsaufgaben wieder sehr wichtig. In viel stärkerem Maße als heute wurden bei den historischen Bauwerken die örtlich vorhandenen, bodenständigen Materialien verwendet - aus Kostengründen, denn der Transport war teuer.


Heute ist dass wahrscheinlich nicht mehr so, denn der Lehm wird im Interesse des ökologischen Bauens und zur Entlastung der Umwelt, so wird es jedenfalls gesagt, über Entfernungen von mehr als 300 km herangekarrt.
Lehm gab es früher in jedem Dorf, nur mal so nebenbei erwähnt!


2. Das Fachwerk, eine historische Baukonstruktion

Die Fachwerkkonstruktionen liegen in der Regel auf gemauerten Fundamentsockeln oder auf massiven Untergeschossen auf, deren sorgfältige Ausführung den Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit bieten muss.


Die Konstruktionshölzer für einfache Fachwerkbauten bestehen meistens aus Nadelhölzern. Für aufwendige und repräsentative Fachwerkbauten sollte allerdings Eichenholz verwendet werden. Besonders wichtig ist die richtige Verarbeitung dieser Bauhölzer, denn dass beugt spätere Schäden vor!

Fachwerkhaus

Die Bauhölzer für eine Fachwerkkonstruktion müssen z.B. sorgfältig ausgesucht und vor dem Einbau einige Jahre lang abgelagert werden. Nach dem Einbau der Bauhölzer sind weitere Maßnahmen erforderlich um die Fachwerkkonstruktion dauerhaft gegen Schäden (Feuchte, Schlagregen, Holzschädlinge, Risse usw.) zu schützen.


Wie der Schutz der Fachwerkkonstruktion gegen Schäden aussehen kann, können Sie den vorliegenden Seiten entnehmen.


Fachwerkhäuser in unterschiedlicher Bauweise

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus Sanierung, Gefache mit Bruchsteinen - Besichtigt: Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus Sanierung, Gefache mit Bruchsteinen - Besichtigt: Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus Sanierung, Gefache mit Bruchsteinen - Besichtigt: Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus am Obermarkt in Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus am Obermarkt in Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus, Fassade mit Blechschindeln bekleidet bei Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus, Fassade mit Blechschindeln bekleidet bei Mühlhausen 2014

Fachwerkhaus

Fachwerkhaus, Fassade mit Blechschindeln bekleidet bei Mühlhausen 2014

Sie interessieren sich für Fachwerkhäuser?
Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben. Wir helfen Ihnen weiter!

Lesen Sie hier weiter in Fachwerkhäuser, nach alter Tradition gebaut! zum Thema
3. Die Fachwerkwand oder im Inhaltsverzeichnis!

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen