Warum mit weniger zufrieden geben, wenn man das Beste haben kann?

Leistungsbereiche des Bauens:
Leistungen
, Planungsleistungen, Sachverständiger, Baugenehmigung, Bauausführung, Baukontrolle,
Rohbau, Bauwerksabdichtung,
Vorschriften, EnEV 2004, Sächsische Bauordnung, § Rechtliche Hinweise,

Bauschäden, Wasser im Keller, Risse im Putz. Ist jeder Riss ein Mangel? Der Versuch einer Aufstockung! Fassade mit Putzrissen,
Teil 3: Themen aus Gutachten zu Bauschäden;
Teil 5: Baumängel und Bauschäden, vom Sichtbeton bis zum Flachdach;
Baustelle eines mehrgeschossigen Gebäudes, Gebaut wird überall ..., Schäden an Estrichen,

Angebot, Profil des Büros, Kosten für eine Kurzbesichtigung

Rückruf:
Haben Sie eine Frage?

Dränage soll Bodenschichten so entwässern, dass erdberührte Bauwerksteile nicht durch drücken- des Wasser beansprucht werden.
Eine Zusicherung setzt die vertrag- liche Absprache voraus, dass die Leistung im Zeitpunkt der Abnahme eine bestimmte Beschaffenheit auf- weise.
Harald Buss in Der Sachverständige für Schäden an Gebäuden, Seite 131


Planungsleistungen für den Neubau und Altbau
Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

Bauschäden - Wasser im Keller

falsche AbdichtungDie Ausführung der Bauwerksabdichtung für das Einfamilien- haus (es wurde 2000 erbaut) weist viele Fehler auf.
Die vertikale Wandabdichtung wurde als Dickbeschichtung (wird heute als KMB bezeichnet) falsche Abdichtungan diesem Objekt ausgeführt. Der Dämmstoff wurde sofort nach der Ausführung der Dickbeschichtung, die noch nicht erhärtet war, an die Wand angeklebt. falsche AbdichtungGut erkennbar ist auf den Bildern, dass die Dickbeschichtung nicht bis unter OK Fundamentplatte geführt ist. Sie reicht nur bis zur Hohlkehle. falsche AbdichtungAn der Hohlkehle (Fundamentplatte - Außenwand) wurde so viel Dickbeschichtung (d = 1 cm - 3,5 cm) aufgetragen, dass sie nicht erhärten konnte. Die Dickbeschichtung war noch klebrig, sie war noch nicht durchgetrocknet

Ergebnis: Wasser im Kellerder gesamte Keller wurde durch eindringendes Wasser überflutet. Das war kein Jahrhundertregen.
Das Wasser konnte über die nicht funktionsfähige Bauwerksabdichtung (die gegen nicht drückendes Wasser beständig sein sollte) in das Gebäude einbringen.

Wasser im Keller
Machen Sie sich selbst ein Bild über die Bauschäden und stellen Sie sich den Ärger für die Bauherrn vor.

Wie wurden die Schäden beseitigt?

Die vorhandene Bauwerksabdichtung mußte vollständig erneuert werden.

Welche Arbeiten mussten ausgeführt werden?

Um das Gebäude herum wurde die Bepflanzung entfernt. Um an die Bauwerksabdichtung heranzukommen wurde das Gelände vollständig aufgeschachtet. Die Bauwerksabdichtung wurde erneuert. Das Gelände wurde befestigt und die Bepflanzung der Außenanlagen neu hergestellt.

Die Arbeiten zogen sich über viele Wochen hin. Es gab viel Streit zwischen den Bauherrn und den Baufirmen.

Es entstanden zusätzliche Kosten von 8500,- € an.

Doch überlegen Sie mal, muss dieser ganze Stress eigentlich sein?

Nein!


SparschweinBei einer richtigen Planung der erforderlichen Arbeiten, einer baubegleitenden Qualitätsüberwachung durch einen Sachverständigen und einer fachgerechten Bauausführung durch die Baufirmen können Sie sich das alles sparen.

BeratungUnd die Kosten für die Planung und den Sachverständigen betragen ca. 25 Prozent der zusätzlichen Kosten.

Ich glaube auch, dass die ausführende Baufirma anschließend Konkurs angemeldet hat.

Sparen Sie an der richtigen Stelle, und vergessen Sie nicht, Qualität hat auch ihren Preis!

Zum Seitenanfang



Profitieren Sie von unserem Wissen und lassen Sie sich beim Erreichen Ihrer Ziele begleiten!

Schreiben Sie uns!




Benutzerfreundliches Webdesign
vom Profi - Werner Baranski, Leipzig