Fassade eines Neubaues
Sie sind auf: Wie entstehen Ihre Bauschäden?

Bauschäden
- Wie Sie Bauschäden vermeiden können!

Feuchtigkeit, Nässe, Schimmelpilzbefall - alles durch die falsche Abdichtung!

Erst traten Nässeschäden im Gebäude auf, dann entstand ein umfangreicher Schimmelpilzbefall. Verursacht durch falsche Wahl der Bauwerksabdichtung.

Lesen Sie hier! →  Zu den Themen aus Gutachten über Bauschäden
Weitere Beispiele zu Bauschäden haben wir hier für Sie aufgeführt:

Handelt es sich um einen Schaden?

Ein Bauherr muß substantiiert die Schäden beschreiben, er ist nicht verpflichtet, nach den Ursachen der Schäden und Mängel zu forschen.
Harald Buss in Der Sachverständige für Schäden an Gebäuden
Der Sachverständige hat die festgestellten Tatsachen zu beurteilen.


Wie entstehen Ihre Bauschäden?


Bereits während der Errichtung eines Wohnhauses werden die Voraussetzungen für die Entstehung der späteren Bauschäden geschaffen. Eine der Ursachen sind Versäumnisse in den Planungsunterlagen des Architekten. Unbewusst und schnell werden diese Mängel durch die Baufirma nicht bemerkt und durch den Bauleiter, und seinen Fachleuten, auf der Baustelle realisiert. Das Bauvorhaben wird nicht nur teuer, sondern auch mit einer schlechten Qualität gebaut.


Dieser Entwicklung gilt es durch regelmäßige Qualitätskontrollen und rasches Handeln vorzubeugen.

Ein Gebäude mit einer hohen Qualität zu bauen kostet kein zusätzliches Geld. Nur die Verstöße gegen Qualitätsanforderungen sind kostenpflichtig.

Durch Nachbesserungen zur Beseitigung des Baumangels lässt sich in der Regel die geforderte Qualität des Bauteils nicht mehr herstellen.

Mauerwerk, Risse, Bauwerksabdichtung

WDVS, Feuchtigkeit und Salzausblühungen -
Bauschäden, und kein Ende!

Mängel des WDVS, Feuchtigkeit und Salzausblühungen auf der Terrasse zerstören Fliesen, und immer wieder Risse an den Fassaden. Warum wurde die Abnahme des Einfamilienhauses verweigert?
Lesen Sie hier! →  Zu den Themen aus Gutachten über Bauschäden

Rückruf: Haben Sie eine Frage?

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
Bausachverständiger Baranski
Ihr Bausachverständiger bei Schäden an Gebäuden, für Schadensgutachten, Stellungnahmen und zur Beweissicherung

Nichts gefunden?

Dann fragen Sie doch einfach!

Ein Bauschaden und zwei unterschiedliche Gutachten, wie soll das Gericht entscheiden?
Der Obergutachter ist ein Sachverständiger, der in einem gerichtlichen Verfahren hinzugezogen wird, um Kraft besonderer Sachkunde und Autorität die Zweifel zu klären, die durch abweichende oder gegensätzliche Auffassungen mehrerer und vor ihm gehörter anderer Sachverständiger entstanden sind. Die Erstattung eines Obergutachtens dient bei Widersprüchen zwischen mehreren Gutachten zu deren Aufklärung.
Das Obergutachten ist die technische Entscheidungshilfe für das Gericht.
Für den Bauherrn besteht immer noch die Möglichkeit einer Klärung des Bauproblems.

Lesen Sie hier weiter →  Bauschäden Teil 3 Wie Sie Bauschäden vermeiden können!

BauPlanSV.de
beraten-planen-bauen-prüfen